1. Kongress ENERGIEWENDEBAUEN | 30. – 31. Januar 2017 | EUREF-Campus, Berlin

30.01.2017
  Bild vom 1. Kongress ENERGIEWENDEBAUEN | 30. – 31. Januar 2017 | EUREF-Campus, Berlin

Am EUREF-Campus Berlin wurde am 30. und 31. Januar 2017 der erste Kongress im Rahmen der neuen Förderinitiative ENERGIEWENDEBAUEN veranstaltet. Inhaltlich von der Wissenschaftlichen Begleitforschung geplant sowie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert, lag der Fokus des Kongresses auf Forschungsthemen zu effizienten Technologien und intelligenten Konzepten für die Strom- und Wärmewende.

In dem historischen Industriedenkmal des Berliner Gasometer wurde die Veranstaltung mit mehr als 350 Teilnehmenden nach einer Einführung von Dr. Frank Heidrich vom BMWi sowie Prof. Dr.-Ing. Dirk Müller seitens der BF durch Dr. Kamel Ben Naceur von der IEA Paris eingeleitet. Mit einem Ausblick auf die Aktivitäten von erneuerbaren urbanen Energiesystemen schaffte der Direktor für Nachhaltigkeit und Technologie einen gelungenen Auftakt für die Auseinandersetzung mit der europäischen Energiewende. Diese wurde sodann im Rahmen einer Keynote-Session und aus der Perspektive der Verbraucher, der elektrischen Netze sowie der Kommunikationstechnik fortgeführt.

Gefolgt von vier weiteren Vortrag-Sessions an beiden Tagen, standen hier aktuelle und vom BMWi geförderte Forschungsprojekte aus den nachfolgenden Themenbereichen im Vordergrund: Plusenergie- und netzdienliche Gebäude, dezentrale Energieversorgungskonzepte in Stadtquartieren, Wirtschaftlichkeit für Wärme- und Kältenetze sowie außerdem Methoden und Tools zur integralen Planung.

Moderiert durch die Mitglieder der Wissenschaftlichen Begleitforschung, setzten sich die Vortragenden mit zentralen Fragestellungen um die Motivation und praktische Umsetzung von Energieeffizienz auseinander. Die sowohl in Forschung als auch in Energieberatung, Kommunalverwaltung sowie Versorgungswirtschaft ansässigen Referentinnen und Referenten erhielten anschließend die Gelegenheit, ihre Projektbeiträge im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu vertiefen. Ein besonderes Get-together mit gemeinsamem Abendessen fand nach dem ersten Kongresstag im Jüdischen Museum Berlin statt.

Neben den drei Vortrag-Sessions im zweiten Teil des Kongresses stand die Veranstaltung darüber hinaus im Zeichen eines intensiven Erfahrungsaustausches mit mehr als 40 ProjektleiterInnen und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen: In einer breit angelegten Poster-Session wurden hier – angelehnt an die zentralen Forschungsthemen der Wissenschaftlichen Begleitforschung – die insgesamt sechs Projekt-Kategorien Gebäude, Quartiere, Netze, Technologien, Tools sowie Methoden und Konzepte präsentiert.

Mit dem ersten Kongress der neuen Förderinitiative ENERGIEWENDEBAUEN wurden wichtige Impulse für die nationale, aber auch europäische Energieforschung und somit für die zukünftige Umsetzung von erneuerbaren Energien in Gebäuden und Quartieren gesetzt. Der zweite vom BMWi geförderte Kongress ENERGIEWENDEBAUEN wird Anfang 2019 stattfinden.