Statustreffen zu FUBIC – All Electricity für Technologiequartiere

10.10.2019
 

Transformation eines fossil versorgten Militärkrankenhauses zum emissionsfreien Nur-Strom Technologiequartier FUBIC – Chancen und Herausforderungen

 
  Gruppenbild Urheberrecht: WISTA Management GmbH – www.adlershof.de

Am 19. September 2019 wurde einem Fachpublikum aus Politik, Wissenschaft und Industrie der Status des aktuell laufenden Forschungsprojektes „FUBIC – All Electricity für Nichtwohnquartiere (FAE)“ vorgestellt.

In Berlin-Dahlem wird durch die WISTA Management GmbH auf dem Gelände eines ehemaligen US-Hospitals das „Business- and Innovationcenter next to Freie Universität Berlin“ (FUBIC) errichtet. Ziel des vom BMWi geförderten Forschungsprojektes „FUBIC – All-Electricity für Technologiequartiere“ ist (I) der Aufbau eines deutschlandweit initialen Demonstrators für ein CO2- und emissionsfreies Nur-Strom Energiesystem im Nichtwohnquartier, (II) die Entwicklung eines langfristig tragfähigen Geschäfts- und Betreibermodells, das nach Auslaufen der Förderphase einen wirtschaftlichen Weiterbetrieb des Energiesystems ermöglicht und (III) die Schaffung einer Blaupause zur Umsetzung von Nur-Strom-Systemen in Nichtwohngebäuden. Das Projekt wird durch die WISTA Management GmbH als Liegenschaftsbesitzer, der FU Berlin und dem EBC realisiert.

Das EBC entwickelt in diesem Zusammenhang das Energiesystemdesign, simuliert das deutschlandweit erste Nur-Strom-Energiesystem für Nichtwohngebäude mit dem zugehörigen Quartiersspeichersystem und stellt die Wirtschaftlichkeitsvorbetrachtungen für das Energiesystem an.

Die FU Berlin untersucht die Nutzeraspekte sowie deren Technikakzept und ist für die Stakeholderinformation und -partizipation verantwortlich.

Die Veranstaltung startete am Morgen mit einer Führung direkt auf dem FUBIC-Gelände in Berlin-Dahlem. Mit einem Busshuttle ging es ins Herzen des Technologieparks nach Adlershof, ins Forum Adlershof.

Im ersten Vortragsblock stellten die WISTA, das EBC sowie die FU Berlin die Zwischenergebnisse des Projektes vor. Im zweiten Vortragsblock wurden die Transformationsoptionen neuer Energiesysteme vorgestellt und diskutiert. Hier stellten Fachvertreter aus Industrie und Politik die Herausforderungen und Spielräume der aktuellen Energiegesetze für Innovationsprojekte, die Chancen und Risiken eines Geschäftsmodells für eine Nur-Strom-Versorgung sowie die aktuellen Ergebnisse aus der Umsetzung von klimaneutralen Quartierskonzepten im Europäischen SET-Plan vor.

Die spannenden Diskussionen zum Thema der klimafreundlichen bzw. klimaneutralen Energiebereitstellung und – versorgung wurden beim abendlichen Zusammensein intensiv vertieft.