ACS Projekt SOGNO wird im Forbes erwähnt

  Sogno Bild
 
 

ACS hat von 2018 bis 2020 die technische Leitung des H2020-Projekts SOGNO übernommen. Im Rahmen dieses Projekts wurde eine neue Architektur für serviceorientierte Netzautomatisierung entwickelt und in realen Netzen an 3 verschiedenen Teststandorten getestet. Die Ergebnisse des Projekts beeinflussten weitere Forschungsprojekte wie das von Prof. Monti koordinierte H2020-Projekt Platone, in dem die Plattform weiterentwickelt und in 3 Feldtests in Deutschland, Griechenland und Italien getestet wird. Gleichzeitig hielt es die ACS-Gruppe für sinnvoll, die Voraussetzungen für eine langfristige Nachhaltigkeit des Projekts zu schaffen. Aus diesem Grund schlug Prof. Monti zusammen mit Dr. Mirz die SOGNO-Architektur als Projekt bei der Linux Foundation Energy vor. Die Foundation hat das Projekt kürzlich akzeptiert und damit die Arbeit von ACS zu einem Kandidaten für einen weltweiten De-facto-Standard gemacht.

Dieser Erfolg erregte die Aufmerksamkeit der Presse, wie ein kürzlich erschienener Artikel in Forbes zeigt, in dem die ACS-Forschung als Schlüsselinnovation für das Stromnetz der Zukunft erwähnt wird.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.forbes.com/sites/erikkobayashisolomon/2021/02/25/want-to-avoid-another-texas-debacle-here-is-how-to-create-a-clean-resilient-electrical-grid/?sh=3ebc7442525e